Brand-, Gewässer- und Explosionsschutz in der chemischen Industrie

Fachtag S1000 (1 Tag)

Zielsetzung

  • Sie möchten sich über die aktuellen rechtlichen und technischen Anforderungen an den Brand-, Gewässer- und Explosionsschutz für die chemische Industrie informieren?
  • Sie tauschen gerne Erfahrungen und Informationen mit Führungs- und Fachkräften aus der Branche aus?
  • Sie möchten den Sicherheitsstandard Ihres Unternehmens auf dem aktuellen Stand halten?
     

Wir, die DMT GmbH & Co. KG, bieten Ihnen genau diese Plattform und möchten Sie gerne herzlich zu unserem o. g. Fachtag nach Dortmund einladen.

Wir möchten im Rahmen dieses Fachtages insbesondere die aktuellen rechtlichen und technischen Anforderungen und Änderungen im Bereich des Brand-, Gewässer- und Explosionsschutzes in der chemischen Industrie thematisieren und Ihnen einen Überblick zu ausgewählten Themen geben.

Unter dem Motto „Experten im Dialog“ können Erfahrungen und Best-Practice-Lösungen ausgetauscht und diskutiert werden.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen und von Zulieferern der chemischen Industrie, die für den Betrieb, die Instandhaltung, die Planung und/oder die Sicherheit von technischen Einrichtungen in und außerhalb von Gebäuden verantwortlich sind. Das betrifft z. B. die Bereiche Geschäftsführung, Gebäudemanagement, Produktions- und Betriebsleitung, Planung sowie Beauftragte aus den Bereichen Sicherheit, Arbeitsschutz, Gewässerschutz und Brandschutz.

Inhalt

  • Begrüßung
     
  • Block 1:  Anlagenschutz
    -  Sicherheit von Chemieanlagen bei zunehmender Alterung
     
  • Block 2:  Explosionsschutz
    -  Ausbildung einer explosionsfähigen Gaswolke bei störungsbedingter Freisetzung an einem Ausbläser
        – eine Ausbreitungsanalyse mit ProNuSs
    -  OT-Security – Security Check und Risk Analysis nach KAS-51 und EmpfBS 1115
    -  Lernen aus zwei historischen Explosionsereignissen – Ablauf, Ursachen und Maßnahmen zur Vermeidung

     
  • anschließend Vorführung:
    „Zündungen im Labormaßstab am Bsp. von Stäuben und Dämpfen“
     
  • Block 3:  Gewässerschutz & Arbeitsschutz
    -  TRwS 785: Stand der Technik bei Abfüllanlagen
    -  Arbeitsschutzüberwachung in der chemischen Industrie
       – Unterstützung bei der Erfassung und Einhaltung von Arbeitsplatzgrenzwerten für Gefahrstoffe

     
  • Block 4:  Brandschutz
    -  Brandschutztechnische Maßnahmen zur Risikominderung von Brandereignissen im Bereich chemischer Produktionsfreianlagen
     
  • Abschlussdiskussion
     

Teilnahmegebühr

499,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt.
In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termin

Dortmund:                               12.05.2022