Brand- und Explosionsschutz bei der Lagerung von Kohlen in Silos, Bunkern und sonstigen Lägern

Seminar S0535 ( 1 Tag )

Zielsetzung
Brände bei der Lagerung von Kohlen in Silos, Bunkern und sonstigen Lägern resultieren überwiegend aus dem Ablauf von Selbstentzündungsprozessen bei der Kohlenlagerung. Neben dem Sachwertschutz, ggf. dem Personenschutz und einem möglichen Imageschaden durch ein Brand- und einem damit oftmals auch verbundenen Explosionsereignis spielt insbesondere die Gefahr von möglichen Betriebsunterbrechungszeiten in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sind für Silos, Bunker und sonstige Läger immer auch speziell auf den Einzelfall zugeschnittene Schutzkonzepte hinsichtlich des Brand- und Explosionsschutzes erforderlich.

Zielgruppe
Planer, Errichter und Betreiber von Silos, Bunkern und sonstigen überdachten Lägern, z. B. im Kraftwerks- oder Montanbereich oder in sonstigen Bereichen, wo Kohle gelagert und umgeschlagen wird; Versicherer, Behördenvertreter, Brand- und Explosionsschutzbeauftragte, Beschäftigte von Werkfeuerwehren und aus den Bereichen Instandhaltung und Arbeitssicherheit sowie sonstige Personen, die sich auch mit Fragen des Brand- und Explosionsschutzes befassen.

Inhalt

  • Regelwerke und Grundlagen zum Brand- und Explosionsschutz bei der Lagerung von Steinkohle in Silos, Bunkern und sonstigen überdachten Lägern
  • Allgemeines zur Selbstentzündung sowie die besonderen Aspekte des Selbstentzündungsprozesses bei der Lagerung von Kohlen
  • Brandschutz für die Lagerung von Steinkohle in Silos, Bunkern und sonstigen überdachten Lägern
  • Brandschutz für die Lagerung von Steinkohle in Freilägern
  • Brand- und explosionsschutztechnische Aspekte bei der Konstruktion von Förderanlagen und ihren Elementen (Europa)
  • Praxisbeispiele und Hinweise zur fachgerechten Vorgehensweise bei der Brandbekämpfung in Silos, Bunkern und sonstigen Lägern
  • Explosionsschutz für die Lagerung von Steinkohlen in Silos, Bunkern und sonstigen überdachten Lägern

Teilnahmegebühr
439,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt. In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termin

Dortmund: 19.10.2017