Grundlagen des Explosionsschutzes

Seminar S0345 (2 Tage)

Zielsetzung
Beim betrieblichen Umgang mit brennbaren Stoffen können neben Brandgefahren insbesondere auch Explosionsgefahren bestehen. Die von Explosionen ausgehenden beträchtlichen Gefährdungen müssen folglich sicher beherrscht werden. Deshalb werden den Teilnehmern Grundlagen auf dem Gebiet des vorbeugenden und konstruktiven Explosionsschutzes vermittelt. Die Inhalte des Seminars befähigen dazu, die gesetzlichen Explosionsschutzanforderungen in der betrieblichen Praxis zu erlernen und umzusetzen.

Zielgruppe
Personen, denen die Grundlagen des Explosionsschutzes vermittelt werden sollen, aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Lagerung, Transport, Handel und Dienstleistungen sowie Mitarbeiter aus dem Bereich der Arbeitssicherheit sowie sonstige Personen aus den Bereichen Planung, Errichtung und Instandhaltung, die sich auch mit Fragen des Explosionsschutzes befassen.

Inhalt

  • Grundlagen des Explosionsablaufes
  • Sicherheitstechnische Kenngrößen
  • Vorbeugender und konstruktiver Explosionsschutz
  • Betreiberpflichten: Explosionsgefährdungsbeurteilung, Explosionsschutzdokument, Zoneneinteilung
  • Identifikation von Explosionsgefahren und Bewertung - Anlagen und Prozesse
  • Vermeiden oder Einschränken der Bildung g.e.A./G.
  • Vermeiden der Entzündung
  • Begrenzung der Explosionsauswirkungen (Konstruktiver Schutz)
  • Art der Schutzmaßnahmen (technisch und organisatorisch)
  • Methodik / Vorgehensweise und Dokumentation
  • Rechtsgrundlagen für Anlagenbetreiber und Produkte
  • Prüfungen, Prüfer und die „befähigte" Person
  • Lernen aus Schadensfällen - Praxisorientierte Explosionsschutzkonzepte ausgewählter Anlagen

Teilnahmegebühr
639,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt.
In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termin
Dortmund:      06.09. - 07.09.2017