Einführung in die Sachkunde für Rauch- und Feuerschutzabschlüsse

Seminar S0330 (1 Tag)

Zielsetzung

Rauch- und Feuerschutzabschlüsse (z. B. Türen, Tore und Klappen) sind wichtige Bestandteile des Brandschutzkonzeptes und sind entsprechend der Landesbauordnungen jederzeit vom Betreiber baulicher Anlagen betriebsbereit bzw. funktionstüchtig zu halten. Sie haben im Brandfall die Aufgabe, die Ausbreitung eines Brandes zu verhindern und Menschen die Flucht zu ermöglichen. Dies kann nur gewährleistet werden, wenn Rauch- und Feuerschutzabschlüsse den rechtlichen Bestimmungen entsprechen, fachgerecht geplant und montiert sowie regelmäßig gewartet werden. Daher lastet eine entsprechende Verantwortung auf Personen, die mit der Prüfung, Wartung und Instandhaltung von Rauch- und Feuerschutzabschlüssen betraut sind. So sind gemäß unterschiedlicher Regelwerke z. B. die Einrichtungen zum selbsttätigen Schließen von Rauch- und Feuerschutzabschlüssen sowie elektrische Verriegelungen von Türen in Rettungswegen regelmäßig durch Sachkundige bzw. befähigte Personen auf ihre Sicherheit zu prüfen. Sachkundiger bzw. befähigte Person ist, wer aufgrund seiner Berufsausbildung (Ingenieur, Facharbeiter o. Ä.) und Berufserfahrung sowie einer zeitnahen beruflichen Tätigkeit ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der zu prüfenden Brandschutzeinrichtungen hat und mit den einschlägigen Regelwerken so weit vertraut ist (u. a. durch den Besuch von Seminaren), dass er den sicheren Zustand der zu prüfenden Einrichtungen beurteilen kann.
Den Teilnehmern werden Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Rauch- und Feuerschutzabschlüsse vermittelt.

Zielgruppe

Brandschutzbeauftragte sowie Planer, Errichter und Betreiber von Gebäuden und Anlagen, Mitarbeiter der Bereiche Instandhaltung und Sicherheit sowie sonstige Personen, die sich auch mit Fragen des Brandschutzes befassen.

Inhalt

  • Rechtliche Grundlagen
  • Begriffe, Schutzziele und Funktion von Rauch- und Feuerschutzabschlüssen
  • Einbindung von Rauch- und Feuerschutzabschlüssen in Brandschutzkonzepte
  • Pflichten des Anlagenbetreibers
  • Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Prüfzeugnisse
  • Sicherungseinrichtungen an Rauch- und Feuerschutzabschlüssen
  • Feststellanlagen
  • Erhaltung der Betriebsbereitschaft - Kontrollen/Wartung/Prüfung

Teilnahmegebühr

379,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt.
In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termin

Dortmund: nächster Termin 2018