Fortbildung zum Thema Brand- und Explosionsschutz

Seminar S0050 (2 Tage)
Jährlich aktuelle Themen!

 
In der DGUV Information 205-003 – „Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten" (Ausgabe: November 2014) ist der Fortbildungsbedarf für Brandschutzbeauftragte geregelt. Analog dazu muss der Arbeitgeber dem Brand- und Explosionsschutzbeauftragten die für die Erfüllung seiner Aufgaben erforderliche Fortbildung unter Berücksichtigung der betrieblichen Belange ermöglichen. Dies ist notwendig, da die Sach- und Fachkunde eines Brand- und Explosionsschutzbeauftragten den aktuellen Erfordernissen sowie den sich ändernden Regelwerken und Vorschriften entsprechen muss. Demnach ist für den Brand- und Explosionsschutzbeauftragten eine regelmäßige Fortbildung notwendig und zur qualifizierten Aufgabenbewältigung erforderlich. Als Fortbildungsveranstaltungen gelten u. a.:

  • themenbezogene Seminare zum baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz sowie zum vorbeugenden und konstruktiven Explosionsschutz
  • Fachtagungen zum Brand- und Explosionsschutz

Die Fortbildungsveranstaltungen sind gemäß der o. g. DGUV Information 205-003 innerhalb von drei Jahren mit mindestens 16 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 min.) zu besuchen. Dies ist aus Sicht der DMT als Minimal-anforderung zu verstehen. Je nach Art des Betriebes können die Anfor-derungen auch höher sein (z. B. bei erhöhter Brand- und/oder Explosionsgefahr).

Zielsetzung
Es werden aktuelle und praxisbezogene Themen aufgegriffen. Demonstrationsversuche im Freigelände oder Exkursionen ergänzen die Ausführun-gen. Nach Beendigung des Seminars erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Auf Anfrage teilen wir Ihnen gerne die jährlich aktualisierten Themen mit.

Zielgruppe
Personen, die in Betrieben als Brand- und Explosionsschutzbeauftragte eingesetzt werden sowie sonstige Personen, die sich auch mit Fragen des Brand- oder Explosionsschutzes befassen.  

Inhalt (Jährlich aktuelle Themen!)

Tag 1

Aktuelle Brandereignisse aus jüngster Vergangenheit:

  • Brandursachen / - Erkenntnisse für die Ableitung von Schutzkonzepten
Anforderungen an den Brand-schutz gemäß der neuen BauO NRW
  • Schutzziele des Brandschutzes
  • Wirtschaftlicher Brandschutz durch Abweichungen und Kompensationen
Organisation der Zusammenarbeit zwischen Betrieb und öffentlicher Feuerwehr - Auswirkungen durch das neue BHKG vom 01.01.2016
  • BHKG (Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz)
Brandschutz „Europäisch“
  • Auswirkungen auf deutsches Baurecht
  • Entwurf: Neue Musterbauordnung
  • Neue VV TB (Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen)
Exkursion zum „DHL-Logistikzentrum in Unna“
(mit Schwerpunkt: Brandschutz)
Tag 2 

Neuerungen durch die Änderungen der Muster-Lüftungsanlagen-Richt-linie (M-LüAR) vom 11.12.2015     

  • Änderungen
  • Auswirkungen auf den Brandschutz
  • Beispiele und Bilder aus der Praxis
Sind Explosionsschutzmaßnahmen in meinem Betrieb notwendig?
  • Identifikation von Explosionsgefahren, Bewertung und mögliche Schutzmaßnahmen
  • Betrachtung: Anlage und Prozess
  • Mögliche Schutzmaßnahmen (technisch / organisatorisch)

Dokumentations- und Prüfpflichten im Explosionsschutz auf Grundlage der aktuellen Regelwerke

  • Rechtl. Grundlagen / - Notwendigkeiten
  • Aufgaben und Pflichten

Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR)

  • A1.3, A2.2 und A2.3
  • Veränderungen und Neuerungen in den Themenfeldern Branderkennung, Feuerlöscheinrichtungen, Sicherheitskennzeichnung, Einrichten und Betreiben von Fluchtwegen und Notausgängen, Flucht- und Rettungswegpläne
Brandschutz aus der Praxis für die Praxis
  • Brandschutz an Leitungsanlagen
  • Anforderungen an den Brandschutz
  • Beispiele und Bilder aus der Praxis

Teilnahmegebühr
699,00 €zzgl. der gesetzlichen MwSt.
In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Unterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termin 2017
Dortmund:    30.11. - 01.12.2017