Brand- und Explosionsschutzbeauftragter für die Industrie

Ausbildung S0030 Teil I und II (10 Tage)

Zielsetzung
In allen Industriebetrieben ist mit einer Gefahr durch Brände und Explosionen zu rechnen. Deshalb werden den Teilnehmern Grundlagen zu Brand- und Explosionsabläufen sowie zu den erforderlichen Gegenmaßnahmen vermittelt. Nach Abschluss der Ausbildung sind die Teilnehmer in der Lage, die Aufgaben des Brand- und Explosionsschutzbeauftragten fachgerecht zu erfüllen. Die Ausbildung erfolgt entsprechend dem Modell der CFPA Europe und der DGUV Information 205-003 – „Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten" (Ausgabe: November 2014). Informationen über die Notwendigkeit von Brand- und Explosionsschutzbeauftragten erhalten Sie auf Anfrage bzw. finden Sie im Internet.

Zielgruppe
Personen, die in Betrieben als Brand- und Explosionsschutzbeauftragte eingesetzt werden sollen sowie sonstige Personen, die sich auch mit Fragen des Brand- und Explosionsschutzes befassen.

Inhalt

  • Regelwerke des Brand- und Explosionsschutzes
  • Chemisch-physikalische Grundlagen des Verbrennungs- und Löschvorgangs – Experimentalvortrag
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Abwehrender Brandschutz
  • Löschvorführungen im Freigelände
  • Sicherheitstechnische Kenngrößen von Gasen und Stäuben
  • Grundlagen des Explosionsablaufes
  • Vorbeugender und konstruktiver Explosionsschutz
  • Brandschau in einem Unternehmen
  • Besuch einer Berufsfeuerwehr
  • Fallbeispiele in Gruppenarbeit
  • Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung

Teilnahmegebühr
2.199,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt. In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termine 2017
Dortmund:
1. Halbjahr:
Teil 1   24.04. bis 28.04.2017
Teil 2   29.05. bis 02.06.2017

2. Halbjahr:
Teil 1   06.11. bis 10.11.2017
Teil 2   04.12. bis 08.12.2017