Brandschutzbeauftragter

Ausbildung S0010 Teil I und II (10 Tage)


Zielsetzung

Den Teilnehmern werden Kenntnisse auf dem Gebiet des baulichen, anlagentechnischen, organisatorischen und abwehrenden Brandschutzes vermittelt. Demonstrationsversuche im Freigelände ergänzen die Ausführungen. Nach Abschluss der Ausbildung ist der Teilnehmer in der Lage, die Aufgaben des Brandschutzbeauftragten fachgerecht zu erfüllen.
Die Ausbildung erfolgt entsprechend dem Modell der CFPA Europe und der DGUV Information 205-003 - "Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten" (Ausgabe: November 2014).
Informationen über die Notwendigkeit von Brandschutzbeauftragten erhalten Sie auf Anfrage bzw. finden Sie im Internet.

Zielgruppe

Personen, die als Brandschutzbeauftragte eingesetzt werden sollen sowie sonstige Personen, die sich auch mit Fragen des Brandschutzes befassen.

Inhalt

  • Regelwerke des Brandschutzes
  • Wirtschaftliche Bedeutung des Brandschutzes
  • Chemisch-physikalische Grundlagen des Verbrennungs- und Löschvorgangs - Experimentalvortrag
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Besonders brandschutzbedürftige Bereiche im Betrieb
  • Überwachung von Brandschutzeinrichtungen
  • Grundlagen der Feuerversicherung
  • Besuch einer Berufsfeuerwehr
  • Brandschau in einem Unternehmen
  • Fallbeispiele in Gruppenarbeit
  • Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung

Teilnahmegebühr

2.199,00 € zzgl. der gesetzlichen MwSt.
In der Teilnahmegebühr sind die Kosten für Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss enthalten.

Termine

Dortmund:
2. Halbjahr:Teil 106.11. bis 10.11.2017Teil 204.12. bis 08.12.2017